Mit einem Paukenschlag  startete das Damenteam der Blau-Roten ins neue Jahr. An heimischen Platten gelang zum Auftakt der Rückrunde ein deutlicher 9:1 Sieg gegen die Mannschaft von DJK Siegfried Osterath. Lediglich im Eingangsdoppel taten sich Barbara Kramer / Julia Lewin gegen Scheithauer / Brunk schwer und konnten erst im fünften Satz (11:5) die Begegnung für sich entscheiden. Monika Brandt / Elke Schlager setzten sich in drei Sätzen souverän gegen Niezold / Fenes durch. Julia Lewin (2), Barabara Kramer (1) Monika Brand (1) und Elke Schlager bauten die Frimmersdorfer Führung auf 7:0 aus, bevor Barbara Kramer im Spiel gegen Margret Scheithauer den Ehrenpunkt zum 7:1 zuließ. Monika Brand und Elke Schlager sicherten durch ihre zweiten Einzelerfolge den FN-Sieg. Damit verbessert sich das Quartett mit 18:14 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Mit der TTG Langenfeld erwarten die Blau-Roten  am kommenden Spieltag allerdings einen unangenehmen Gegner. 

Am Sonntag, den 10.01.2016 trafen sich die Trainer und die Spieler der beiden Jugendmannschaften, um gemeinsam den verspäteten Jahrabschluss zu feiern. Getroffen wurde sich in der Gaststätte "Alt Gustorf" in Gustorf, wo gemeinsamen bei Kegelspielen und viel Spaß der Nachmittag verbracht wurde.

Alljährlich um Weihnachten trifft sich die Tischtennis-Abteilung des TTC BR Fr’dorf-Neurath, um auf das zu Ende gehende Jahr zurückzublicken. Vereins-Vizevorsitzender Friedbert Hamacher konnte im festlich geschmückten Saal des Restaurants „Haus Neurath“ neben dem Vorsitzenden des TT-Kreises Neuss/Grevenbroich Dieter Verhees, dem Ehrenvorsitzenden Albert Lemke nebst Gattin Elisabeth auch 40 Clubmitglieder willkommen heißen.

Zunächst nahmen Sportwart Ludwig Mertens und Friedbert Hamacher die Ehrun-gen der Vereinsmeisterschaften vor. In der Einzelkonkurrenz setzte sich Otfried Berg, der den Titel letztmals 2013 erringen konnte, gegen Christian Peil durch. Konrad Nellen und Denis Clemens belegten Rang 3. Den Spieß drehten Christian Peil/Denis Clemens im Doppel um und verwiesen Otfried Berg/Christian End auf Platz 2. Die „Altmeister“ Ludwig Mertens/Helmut Jülich sicherten sich den dritten Rang.

Nur wenige Tage vor dem Jahreswechsel zog Tischtennisclub Blau-Rot Frimmersdorf-Neurath Halbzeitbilanz. Mit insgesamt sechs Teams nahm der Verein an den Meisterschaftsspielen des Tischtenniskreises Neuss/Grevenbroich teil. Eine Damen-, drei Herren- und zwei Jugend-mannschaften können mit dem Abschneiden nach der Hinserie weitestgehend zufrieden sein.

In der neu geschaffenen 1. Damen-Bezirksklasse rangiert das Damenteam um Mannschaftsführerin Julia Lewin überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz. Lediglich gegen Borussia Düsseldorf mussten die Blau-Roten eine 6:4 Niederlage einstecken, ansonsten stehen zwei Unentschieden und vier Siege zu Buche. Ob diese tolle Ausgangsposition auch in der Rückrunde Bestand haben wird, zeigen die ersten beiden Spieltage der Rückrunde, wo das FN-Trio auf Tabellenführer TTC Union Düsseldorf und den Tabellendritten Borussia Düsseldorf trifft.

Am Sonntag, den 18.12.2016 trafen sich die Trainer und die Spieler des TTC BR Frimmersdorf / Neurath um wieder gemeinsam den Jahrabschluss zu feiern. Wie im letzten Jahr wurde wieder die Kegelbahn bei Bianca in Gustorf unsicher gemacht.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde trat das blau-rote Damenteam beim Tabellenvorletzten DJK SF Gerresheim an. Die Düsseldorferinnen konnten bisher nur einen Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite verbuchen. Wer allerdings davon ausgegangen war, dass diese Begegnung für die Frimmersdorferinnen ein Zuckerschlecken sein würde, sah sich getäuscht. Für Monika Brand rückte Elke Schlager ins Team. Im Eingangsdoppel setzten sich Julia Lewin / Bärbel Kramer souverän in 3 Sätzen ( 7, 8, 6 ) gegen Erol / Eiterdick durch und schraubten damit ihre Bilanz auf 3:1 Siege. In den anschließenden Einzelspielen konnten Julia Lewin und Bärbel Kramer je zweimal punkten, während Elke Schlager gegen Anita Gerards in drei Sätzen unterlag.

Als erstes der am Meisterschaftsspielbetrieb des WTTV teilnehmenden  6  TT-Teams des Vereins beendete die Damenmannschaft die Hinrunde die laufende Spielsaison. Im zweiten Jahr in der neugeschaffenen 1. Bezirksklasse des Verbandes spielend, starteten die Blau-Roten Anfang September mit einem 7:3 Auswärtserfolg bei der DJK Osterath. Das Punktspiel -acht Tage später- bei der TTG Langenfeld ging mit 4:6 verloren. Einen in dieser Höhe nicht erwarteten 8:2 Kantersieg landeten die Frimmersdorferinnen im Spiel an heimischen Platten gegen DJK Blau-Weiss Hilden.

Im dritten Heimspiel der Hinrunde galt es für das blau-rote Damenteam zu Hause weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Gegen den direkten Tabellennachbarn DJK Siegfried Osterath gelang dies am vergangenen Samstag eindrucksvoll. Zu Beginn der Auseinandersetzung gab es gab es zunächst einen Dämpfer. Das Top-Doppel Julia Lewin / Bärbel Kramer musste sich den Osteratherinnen Scheithauer/Krüger überraschend in drei Sätzen (10:12, 9:11,13:15) geschlagen geben. Julia Lewin blieb es vorbehalten, die Osterather Führung durch ein 3:1 gegen Christina Krüger zu egalisieren.

herren1-aufstieg-hkl

 

Überraschender Weise erhielten die  Drittplazierten der beiden Gruppen der ersten Herren-Kreisklasse – TTC Frimmersdorf/Neurath I und DJK Holzbüttgen V – die Möglichkeit, um den Aufstieg in die Kreisliga zu spielen. Dieses Spiel fand nun am 17.6.2015 vor ca. 30 Zuschauern in Kelzenberg statt.

Nach 4 Stunden Spielzeit endete die Partie mit 8:8  und einem Satzverhältnis von 35:29 zu Gunsten unserer  Mannschaft. Damit war der langersehnte Aufstieg geschafft.

Auch vom Tabellennachbarn TTC Solingen-Wald wollte sich das Damenteam der Blau-Roten am Sonntag auf dem Weg nach oben nicht aufhalten lassen. Die Bergischen wiesen vor dem Gastspiel in Frimmersdorf mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ein negatives Punktekonto von 9:11 auf. Das FN-Trio konnte nach der vorwöchentlichen krankheitsbedingten Abwesenheit von Bärbel Kramer diesmal in Bestbesetzung antreten. Allerdings plagte Julia Lewin eine Knöchelverletzung. Sie verzichtete daher auf einen Einsatz im Doppel und konzentrierte sich auf ihre Einzelspiele. Doch auch das eingespielte Team Bärbel Kramer/Monika Brand machte seine Sache ordentlich und setzte sich mit 3:1 Sätzen gegen die Solinger Doppelpaarung durch. Die Frimmersdorferinnen büßten diese Führung allerdings schnell ein, da die Solinger beide nachfolgenden Einzelspiele für sich verbuchten. Bärbel und Monika mussten sich jeweils mit 3:1 Sätzen geschlagen geben. Souverän setzte sich Julia gegen Solingens Nr. 2 mit 11:7, 11:4 und 11:5 durch. Bärbel schaffte anschließend gegen Ursula Jablonski beim 3:1 die erneute Frimmersdorfer Führung. Im Spitzeneinzel musste Julia gegen eine sicher aufspielende Silke Schmidt ( 9:2 Bilanz) alle Register ziehen, um mit 14:12 im vierten Satz den Tisch als Siegerin zu verlassen. Monika und Bärbel erkämpften danach jeweils im Entscheidungssatz zwei weitere Punkte für die Blau-Roten. Julia blieb es im letzten Einzel vorbehalten, den in dieser Höhe nicht erwarteten 7:3 Sieg "nach Hause zu fahren". Mit einem 12:8 Punktekonto rangieren unsere Damen auf Tabellenplatz 4. In 14 Tagen wird sich im Heimspiel gegen den Tabellendritten DJK Osterath zeigen, ob die "Reise der Blau-Roten" weiter Richtung Tabellenspitze geht.

Meisterschaftsspiele
Für die Spielrunde 2015/2016 wurden folgende Mannschaften gemeldet und Ergebnisse erzielt:

Mannschaft Klasse Plazierung
Damen 1. DBK 2. Tabellenplatz
Herren 1 1. HKK 3. Tabellenplatz
Herren 2 2. HKK 8. Tabellenplatz
Herren 3 3. HKK 7. Tabellenplatz
Schüler 1 1. KK 6. Tabellenplatz
Schüler 2 2. KK 7. Tabellenplatz

Am Freitag, 30. Oktober gastierte das Damenteam des TTC BR Fr'dorf-Neurath bei der TTG Langenfeld. Wer gedacht hatte, die Blau-Roten würden nach sechswöchiger Spielpause (das letzte Meisterschaftsspiel fand am 19.09. statt) das "Tisch-tennisspielen" nicht mehr beherrschen, wurde eines Besseren belehrt. Der Bezirksligaabsteiger aus dem Kreis Mettmann hatte sich als Saisonziel den direkten Wiederaufstieg auf die Fahne geschrieben. Nach zwei Unentschieden und einer 7:3 Niederlage in Osterrath konnte das Team die Erwartungen aber bisher nicht erfüllen.